Stimmbildung

Menschen in Sprechberufen oder Sänger stehen oft unter einem immensen Druck. Die Stimme muss Hochleistungen bringen und jederzeit voll belastbar sein. Trotz intensiver Gesangsausbildung bei Sängern oder Sprecherziehung für Schauspieler gibt es Phasen, in denen die Stimme heiser ist oder sich sogar Knötchen bilden. Oder jemand steht als LehrerIn jeden Tag vor der Klasse und die Stimme ist zu schwach um sich durchzusetzen.

Stimme / Ausdruck
Sprechen wir mit einer leisen, brüchigen oder auch zu hohen Stimme, so wirken wir unsicher und wenig präsent. Ist die Stimme heiser und gepresst, so kann das inneren Druck und Stress ausdrücken. Eine klare, resonanzreiche Stimme vermittelt Präsenz, Ruhe, Kompetenz und Lebendigkeit.

Atem / Stimme
Grundlage für meine Stimmarbeit ist die Methode “Der erfahrbare Atem“.
Erfahrbarer Atem bedeutet das bewusste Wahrnehmen der Atembewegung und damit auch der körperlichen und eventuell seelischen Blockaden, die sie einschränken. Mit Hilfe von Dehnungs-, Lockerungs- und Atemübungen wird ein differenziertes Körperbewusstsein erarbeitet. Der Körper wird durchlässiger für die Atembewegung und ein ausgeglichener Körpertonus entsteht (verspannte Muskeln entspannen sich, unterspannte Muskeln bekommen mehr Tonus). Die Atmung wird tiefer und die Stimme kann mit dem Zwerchfell gestützt werden.

Der zugelassene Atem fördert eine gute Körperpräsenz und schafft die Voraussetzung für die Öffnung der Resonanzräume und eine tragfähige, klare und ausdrucksvolle Stimme ohne Druck. Der individuelle und persönliche Klang der Stimme bekommt Raum und kann sich entwickeln.
Dies ist die Basis um vor einer Gruppe kompetent und überzeugend zu sprechen. Auf der Bühne wird die Stimme tragfähig, lebendig und ausdrucksvoll.

Diese Arbeit richtet sich an

  • Sänger und Schauspieler
  • Lehrer / Erzieher /  Dozenten / Seminarleiter und andere Menschen in Sprechberufen
  • Menschen, die die Potentiale ihrer Stimme entdecken wollen